Sonntag, 13.09.2015

fallschirmsprung

am Samstag morgen habe ich mich dann doch noch getraut und bin Fallschirm gesprungen. Unglaublich tolles gefühl. Gerade im Nachhinein wenn ich drüber nachdenken, ist es ein krass Gefühl. Habe Video und Fotos und wenn ich mir die anschaue, hui :D 

am Nachmittag war ich dann noch in dan Francisco, wo ich aber auch nicht mehr besonders Irl gesehen hatte. Wollte den Sonnenuntergang eigentlich auf 2 so Bergen, twin peaks, anschauen, aber da  es sehr bewölkt war, war das auch nicht so toll. 

Heute morgen ging es dann zum Flughafen, ich hatte sogar noch vom Gewicht 2 lbs mehr reinpacken können. :) und zum Glück wurde mein Handgepäckskoffer auch umsonst eingecheckt, weil in Flieger immer relativ wenig Platz ist, somit muss ich mich da bis Frankfurt auch nicht mehr drum kümmern. 

Bin jetzt schon gut in Detroit angekommen und gleich geht's los nach Deutschland. Ich hoffe ich kann etwas schlafen. 

Samstag, 12.09.2015

los angeles

Heute Morgen ging es dann früh nach Los Angeles. Die Fahrt hat auch einige Stunden gedauert mit 2-3 stops waren es glaube so 6h. Wir haben einen kurzen halt gemacht, von wo man das Hollywood Zeichen sehen kann und dann Walk of Fame. Es war aber einfach viel zu warm ( 38grad) und alle hatten nicht groß Lust sich die Stadt anzuschauen. Bzw mehr Zeit hatten wir eh nicht. Danach wurden wir in das Hotel gebracht, wo quasi der Endpunkt der Tour war und einige noch ein paar Nächte bleiben. Ich bin dann mit ein paar Leuten zum Essen Gegangen und habe mit denen abgehangen bis ich dann gegen 20.30 mit dem Hotel Shuttle zum Flughafen bin. Mein Flug hatte natürlich wieder Verspätung :D aber nicht sehr viel. Und als er in dan Francisco landen wollte und schon fast auf der Landebahn war, musste er nochmal wieder steigen weil ein anderes Flugzeug noch etwas auf der Bahn war . :D naja... Jetzt genieße ich noch meine letzten Stunden in Amerika.

Die Tour war aufjedenfall ihr Geld wert und absolut wahnsinnig !! :) 

Freitag, 11.09.2015

las vegas

 

las vegas ist schon eine coole Stadt, aber 2 Tage reichen dann auch. Muss man aber aufjedenfall mal gesehen haben. 

Jetzt geht es nach Los angeles und heute Nacht fliege ich dann nach San Francisco. 

Und in 48h sitze ich schon im Flieger nach Hause 

Mittwoch, 09.09.2015

grand canyon

Montag: Heute Morgen ging es direkt zum wandern. Jeder Konnte sich einen Pfad aussuchen, den er machen wollte und zutraute. Manche haben eine fast 20km matsch mit 900m in die Tiefe gemacht, aber das hatte ich mir bei der Hitze nicht zugetraut. Außerdem müssten die auch schon um 4.45 aufstehen, um nicht zu spät loszukommen wegen der Wärme. Ich bin nur 340m in die Tiefe und dann wieder 340m hochgelaufen. War auch schon anstrengend, aber wäre auch mehr gegangen. Ist aufjedenfall konditionell was komplett anderes als was ich sonst so gemacht habe. Danach waren wir schon gegen Mittag wieder im Camp wo wir dann etwas Freizeit hatten und Ich zB Wäsche gemacht habe. Heute Abend ging es dann wieder zum Sonnenuntergang zum Canyon, wo wir dann auch pizza gegessen haben. Danach war unser letzter Abend am Feuer auch schon, denn die letzten 2 Nächte sind wir in las Vegas im Hotel. Luxus !!! Nicht unbedingt wegen einem richtigen Bett, ja ist auch schön wieder zu haben, aber viel mehr richtig Platz zu haben mit koffer und packen etc.

 

Nächster halt: las Vegas !! 

Montag, 07.09.2015

monument valley

Sonntagmorgen sind wir zunächst zu den canyonlands gefahren, wo wir eine kurze Wanderung zu einem tollen Punkt hatten. Dort könnten wir direkt am Rand sitzen und hatten eine wahnsinnige Aussicht. Im Anschluss ging es dann ins Monument Valley. Die Fahrt dauerte nicht allzu lang. Dort hatten wir eine Tour gebucht, bei der wir bei den native americans schlafen und auch die Option hatten draußen zu schlafen. Erstmal hatten wir aber noch eine autotour durchs Monument Valley. Es ist einfach schwer zu beschreiben, was man dort alles sieht. Da sind Bilder schon hilfreicher. Am Abend haben die für uns auch noch gekocht, bzw Originale tacobrote für uns gemacht. Später haben wir uns dann dafür entschieden, alle draußen zu schlafen. Es war einfach toll, nicht zu kalt, nicht zu warm. Größtenteils klarer Himmel, in der Ferne ab und zu Blitze gesehen. Wenn man in der Nacht wach wurde, hatte man klären Sternenhimmel und zum Sonnenaufgang sind wir aufgewacht. Absolut tolles Erlebnis.

Danach haben wir uns auf den Weg zum Grand Canyon gemacht. Als wir dort angekommen sind hat unsere Guide und die Augen verbunden und uns direkt vor einem Teil des canyonlands gestellt und dann haben wir die gleichzeitig aufgemacht. Auch ein neues wow Erlebnis. 

Morgen geht's dann ans wandern ....  . Monument Valley Sonnenaufgang  

Sonntag, 06.09.2015

arches np/ moab

Die letzten 2 Tage habe ich unglaublich s habe Dinge gesehen. Freitag morgen haben wir uns auf den Weg nach moab gemacht, was etwas länger dauerte. Das Wetter auf dem Weg dort hin war erst nicht so gut, sodass wir etwas unsere Pläne geändert haben. Wir haben also erst unsere Zelte aufgebaut und sind dann in den Arches Nationalpark gefahren. Es war einfach unglaublich schön. An Abend haben wir dann eine sonnenuntergangstour gemacht. Plan war, dass die Wanderung nur eine halbe Meile ist und man dann den Sonnenuntergang auf einen schönen Bogen sieht. Wir hatten einen großen kühler mitgenommen um dort Abend zuessen. Nur war leider weg viel viel länger als auch relativ steil, sodass die Jungs sich immer abgewechselt haben mit tragen. Taten mir schon etwas leid. War echt ohne was zu tragen sehr anstrengend. Aber letztendlich hat es sich echt gelohnt. War unglaublich schön da oben. Danach sind wir dann auch relativ früh ins bett, Weils dann auch anfing zu regnen und gewittern. Ansonsten hätten wir bis jetzt echt Glück mit dem wetter. Gestern am Samstag ging es zu einer morgenwanderung. Wir sind einen Abhang von Felsen runter, wo wir später feststellten, dass das kein richtiger weg war. Wir konnten leider auch nicht den richtigen finden. Waren dann um 11 Uhr schon wieder im Camp und hatten dann einen freien Nachmittag. Da das Camp einen Pool hatte, haben wir uns dort entspannt und etwas Poker für Vegas wiede geübt ;-)am Abend saßen wir einfach zusammen und haben getrunken. ;-) Lieben Gruß Klettern .. Sonnenuntergangstour Abendessen Arches  

Donnerstag, 03.09.2015

flaming gorge

Heute stand nur fast nur fahren auf dem Plan. Am Morgen haben wir uns erst die Stadt Jackson angeschaut, die ganz süß war. Ansonsten saßen wir fast nur im auto. Die Umgebung hat sich auch sehr geändert. Totale weiten und nichts drum herum. Sind noch nicht ganz in der Wüste Gegend aber kommen wir so langsam hin. Am Nachmittag sind wir dann am Flaming gorge angekommen, was auch eine Sehenswürdigkeit sein sollte, Ich aber so nicht empfand. War im Prinzip an einem Fluss eine rötliche Felswand. Ansonsten hätten wir dann heute Abend hier heute Abend freie Zeit. Wir haben das pokern für Vegas dchonmal geübt und Wäsche gewaschen. Morgen wird ein anstrengender und heißer Wandertag (31 Grad) aber ich werde bestimmt wieder tolle Dinge sehen. 

 

Bis fann 

Mittwoch, 02.09.2015

jackson

heute Morgen bin ich mit einer anderen aus der Gruppe "reiten" gewesen. Im Prinzip sind wir nur dem Guide hinter gelaufen. Hatten aber eine schöne Aussicht am Ende. War ein bisschen Tricky die engen Pfade bergauf zu reiten.  Ritt 

Man mttiag hatten wir dann etwas Zeit für uns und am Nachmittag ging es zum Wildwasser rafting. Wir saßen zu 6. in einem Boot und sind auf einem Fluss geschwommen, wo dann ab und zu ein paar Wellen waren, wobei man nass wurde, aber Insgesamt hatte ich mir das spektakulärer vorgestellt. War trotzdem ganz nett. Nur das Wasser war tierisch kalt. 

Yellowstone Wasserfall Grand teton np

Mittwoch, 02.09.2015

Yellowstone grand teton

Nach einer langen Fahrt und einem Umweg wegen eines staubsturmes sind wir im Yellowstone Park angekommen. Dort haben wir dann erstmal Zelte aufgebaut und haben uns danach kleinere Attraktionen angeschaut. Ganz vekannt hier sind die geyser. Kann das schlecht beschreiben, aber sind "Löcher" in den Böden, wo heißes/ kochenendes Wasser darunter ist. Da kommt, dass hier die Erdkruste nur 5-13km tief ist, und das Grundwasser durch Magma aufgeheizt wird. Manche "explodieren" dann ab und so, sodass wasserfontainen raus kommen oder heißer Dampf. Auf dem Weg zu den Sachen, haben wir sogar Bisons gesehen, die hier in freier Wildbahn Leben. Außerdem waren wir an einem kleineren Wasserfall mit tollem Ausblick. Am Abend wurde dann am Lagerfeuer gekocht und gesessen. Nachts würde es dort einfach unglaublich kalt. So Ca 2-3 Grad... Nach einem Sommer wo es nienunter 27 und schwül war, war das ein Schock für mich. Aber hab es ja überlebt ;-) Am Montag Morgen ging es dann zum wandern. Dort hatten wir eine tolle Aussicht mit einer tiefen Schlucht. Heute gab es schonmal Muskelkater in den Waden. Hier überall ist bärengebiet. Dh wir tragen immer starkes Pfefferspray mit uns und dürfen nachts nichts zu essen oder Kosmetika draußen haben, da es sonst die Bären anlockt. Nach der Wanderung sind wir noch zu anderen mehreren kleinen Plätzen gefahren. U.a auch hotsprings, wo wir hätten baden können. Problem ist, dass wir an dem Campingplatz keine duschen haben und das Wasser nach faulen eier riecht und niemand von uns über 24h so riechen möchte. Die Nacht war dann wieder kalt. Heute Morgen sind wir dann zum old faithful geyser gefahren, was so das bekannteste im Yellowstone ist. Dort haben wir die Eruption abgewartet, die immer in gewissen Abständen passiert. Danach haben wir dann Yellowstone verlassen und haben uns auf den Weg in den Grand teton national Park gemacht, wo dir entlang eines Sees und Bergen gewandert sind. War eine tolle Aussicht. Jetzt fahren wir zu unserem nächsten Camping Platz in Jackson.

Samstag, 29.08.2015

trekamerica start

hier ein kleines kurzes Update: 

als die Maschine in Seattle ankam, in der mein Koffer sein sollte, habe ich natürlich gewartet und geschaut, aber der Koffer kam nicht. Von da an würde ich von Airline zu Airline geschickt bis sie mir dann alle gesagt haben tut mir leid, wir wissen nicht wo der Koffer ist. Ich war ziemlich fertig und bin dann in die Stadt zu meinem schlafplatz gefahren, der wenigstens gut war. Nachts würde ich dann noch angerufen, dass mein Koffer da ist und ich in abholen kann. Welch eine Erleichterung. Am Freitagmorgen bin ich dann erst wieder zum Flughafen gefahren und habe ihn abgeholt. Danach bin ich in Seattle rumgelaufen und habe mir das Space needle angeschaut oder die Stadt vom Kerry Park. Abends ging es dann auch nicht allzu spät ins Bett. 

Heute Morgen Ging es dann früh los, da ich um 7.30 am Treffpunkt sein musste, der etwas außerhalb lag. Natürlich war es dann total am regnen als ich dann zum Zug musste. 

Jetzt sitze ich gerade im van mit der Tour und wir fahren durch die Rockys zu unserem ersten stop in Montana. Heute liegt erstmal nur viel fahren auf dem Weg. 

Werde versuchen immer kurze Einträge zu schaffen. 

 

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.